Diplomacy - Strategie per E-Mail Home    Kontakt    Impressum    english_introduction
 Anmeldung     Datenbank     Regeln     Foren     FTF     Strategie     Ludopedia                                            >>  myLudo
 
Datenbabk
Ludopedia

Dieser Artikel ist sicher Sengoku

Aus Ludopedia

(Weitergeleitet von Sengoku)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sengoku
Sengoku Diplomacy
(SE)
Sengoku
Spezialvariante
Anzahl Spieler: 8
Anzahl Nationen: 8 + 1 (Neutrale)
Anzahl VZ: 37
freie VZ: 15
Siegbedingung: 25 VZ (nicht 19 VZs!)
Regeln
Startpositionen
Erfolgreiche Diplomaten
Blankokarte Startkarte
Blankokarte Startkarte
Auswertungsdateien für Realpolitik und RealWorld
weiterführende Informationen


Sengoku Diplomacy (Version 4.1) - A 16th Century Japan Diplomacy Variant - ist eine Diplomacy-Variante, die von dem Autor Benjamin Hester 2001 entwickelt wurde und Mario Huys erstellte Auswertunsgdateien für das Programm Realpolitik.

Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Historischer Hintergrund

Sengoku beschreibt die Zeit während der Zeit der Feudalherrschaft (16. Jahrhundert) in Japan.

Acht Daimyō (Fürsten) kämpfen zum Ende des Ashikaga-Shogunat (1338-1573) um die Vorherrschaft in Japan. Es ist das Zeitalter der "kämpfenden Länder" der "Periode der Krieg führenden Provinzen" (Sengoku Jidai / Sengokujidai, "Periode der Ritter und Helden"). Als 1467 ein Streit um die Nachfolge der Militärherrscher zum offenen Kampf in den Straßen Heians führt, haben die Shogune aus dem Hause Ashikaga die Regierungsgewalt längst Stellvertretern überlassen. Mit dem Onin-Krieg 1467 bis 1477 bricht ihre Herrschaft vollends zusammen. Als 1573 der letzte Ashikaga-Shogun vertrieben wird, ist das Land in zahlreiche "streitende Reiche" zerfallen. Ab 1568 beginnt die Azuchi-Momoyama-Zeit. Manche der "streitenden Reiche" sind im Bürgerkrieg sehr stark geworden, so dass einige Herrscher nach der Macht in ganz Japan greifen. Oda Nobunaga, Fürst von Owari an der Pazifikküste Honshus, gelingt es schließlich, gemeinsam mit seinem General Toyotomi Hideyoshi Kyoto einzunehmen und den letzten Ashikaga-Shogun zu vertreiben. Benannt ist diese Epoche nach der Festung Odas Azuchi und Toyotomis Residenz Momoyama. Es folgt die Shogunlose Zeit von 1573-1603.

[bearbeiten] Regeln

Gespielt wird nach den Standard-Regeln von Diplomacy.

Alle Spieler verfügen zu Spielbeginn über zwei Einheiten und zwei Heimat-Versorgungszentren. Zudem gibt es insgesamt 6 neutrale Einheiten (weiße Samurai) über das Land verteilt. Verdrängte neutrale Einheiten werden aufgelöst, jedoch wieder in ihren Versorgungszentren aufgebaut, wenn das VZ nicht von einer Nation (Daimyō) einmal besetzt wurde. Neutrale Einheiten können durch die Spieler beim Halten unterstützt werden (Support Hold).

Die Partie beginnt mit dem Zug Frühjahr 1570. Bei Spielbeginn sind 15 Versorgungszentren noch frei

Sengoku wird im sogenannten "Build-Modus" (Aufbau-Modus) gespielt, das bedeutet, dass ein Spieler in jedem seiner eroberten, freien Versorgungszentren (VZ) bauen kann.

Einige Provinzen sind trotz angrenzender Küste benachbarte Regionen, die durch Armeen (Samurai) oder Flotten (Boote) direkt erreicht werden können: Nagato und Chikuzen, lyo und Suo, Bitchu und Sanuki, Iga und Mikawa, Echigo und Sado.

Für einen Solo-Sieg ist die Kontrolle über 25 von 37 Versorgungszentren notwendig und entgegen anderer Varianten reicht hier nicht die Kontrolle der Mehrheit der vorhandenden VZs, also hierbei 19 VZ aus. Ein Unentschieden (Draw) ist in dieser Variante nicht vorgesehen, das bedeutet der Spieler mit den meisten VZ gewinnt, notfalls durch Siegeskürung eines Spielers durch den Spielleiter.

[bearbeiten] Startpositionen

Rang Flagge Spielnation Armeen Flotten Versorgungszentren (VZ)
1. Shimazu Yoshihisa Shimazu Yoshihisa 1 Armee: Satsuma 1 Flotte: Osumi 2 VZ: Osumi, Satsuma
2. Mori Motonari Mori Motonari 1 Armee: Iwami 1 Flotte: Nagato 2 VZ: Iwami, Nagato
3. Chosokabe Motochika Chosokabe Motochika Armeen: keine 2 Flotten: Iyo, Tosa 2 VZ: Iyo, Tosa
4. Asakura Yoshikage Asakura Yoshikage 1 Armee: Omi 1 Flotte: Echizen 2 VZ: Echizen, Omi
5. Oda Obunaga Oda Obunaga 1 Armee: Owari 1 Flotte: Mikawa 2 VZ: Mikawa, Owari
5. Uesugi Kenshin Uesugi Kenshin 1 Armee: Kozuke 1 Flotte: Echigo 2 VZ: Echigo, Kozuke
7. Takeda Shingen Takeda Shingen 1 Armeen: Kai 1 Flotte: South Shinano 2 VZ: Kai, South Shinano
8. Bild:Hôjô.gif Hôjô Ujimasu 1 Armeen: Sagami 1 Flotte: Izu 2 VZ: Izu, Sagami
9. Neutrale Neutrale 6 Armeen: Bungo, Hizen, Izumo, Mino, Musashi, Yamashiro Flotten: keine 6 VZ: Bungo, Hizen, Izumo, Mino, Musashi, Yamashiro

[bearbeiten] Erfolgreiche Diplomaten

Unter Ludomaniac.de:

Unter Graue-Substanz.net:

  • Sengoku Press
    • Partie "Oda Nobunaga" von Juli 2003 bis Juni 2007: Solo-Sieg durch Frank Bacher Spieler-Eintrag in der Ludo-Datenbank als Ersatzspieler für Ken Kasischke mit Uesugi und 25 VZs
    • Partie "Karoshi" von August 2005 bis August 2006: 1. Platz für Alex Spörl Spieler-Eintrag in der Ludo-Datenbank mit Mori und 15 VZs

[bearbeiten] Verweise